Zell am See 20.-21.02.1981

Nach oben

 

Aus der Originalchronik des Skiclub Rudelzhausen-Tegernbach:

 

Zell am See

Der Skiclub war wieder in den Bergen


Am 21.-22.02.1981 fuhren 50 Personen nach Zell am See. Die Fahrt ging über München, Inzell nach Zell am See zur Schmittenhöhe. Im modernen Reisbus der Fa. Schwarz dauerte die Anreise nur 3 1/2 Std., die wie im Fluge vergingen. Bereits um 9 Uhr waren die ersten schnee - und sonnenhungrigen Brettlfans an der Seilbahn (950 m) zur Schmittenhöhe (2020 m).

Fünf lange Abfahrten und über 25 km kürzere Pisten booten für jeden Schwierigkeitsgrad etwas. So konnten unsere Skifahrer die Pisten voll auskosten. Wer alle Routen wenigstens einmal fahren wollte, mußte ca. 70 km zurücklegen. Die längste Abfahrt zieht sich über 7,7 km vom Gipfel der Schmittenhöhe bis nach Schüttdorf hin. Zu den schönsten Abfahrten zählen die Standard -Weltcupabfahrt und die in Falllinie verlaufende Trass Abfahrt (höchster Schwierigkeitsgrad) von der Schmittenhöhe zur Talstation.

Am späten Nachmittag fuhren wir dann ins 8 km entfernte Hotel in Bruck an der Glocknerstraße. Nach einem reichhaltigen Abendessen stand auf dem Programm des ersten Vorsitzenden, eine Schlittenfahrt. Unsere Teenager bevorzugten jedoch die Discoklänge. Die ältere Generation schulterte die Leihschlitten und wir maschierten 30 Min. bergwärts, wo sie vom Wirt bereits erwartet wurden.
Nach einigen Stunden des zünftigen Zusammenseins entpuppte sich so mancher Aktive als Alleinunterhalter und Witze-Erzähler. Doch die Zeit verging und lustig vom vielen Jagertee rodelten wir den Berg hinab. Es gab kleinere Stürze und Unfälle, die aber glimpflich ausgingen. Mit einem kleinen Schwips und müde suchten wir unsere Zimmer
auf.

Am Sonntag waren aber unsre Skifahrer trotz leichter Kopfschmerzen wieder die ersten am Lift. Auch dieser Tag verlief sehr harmonisch. Aber leider vergeht die Zeit, wenn's am schönsten ist, viel zu schnell. Abgespannt und erschöpft fuhren wir am Sonntagabend nach Hause. Trotz Strapazen wurde einstimmig beschlossen, so eine Fahrt zu wiederholen, die für alle Teilnehmer zu ihrer vollsten Zufriedenheit ausgefallen ist.

 

 
Seitenanfang
Aktualisierung: 14. April 2020 
bei Anliegen zur Homepage bitte ein eMail an webmaster@skiclub-rudelzhausen-tegernbach.de senden  
 
VorstandschaftImpressum