Bericht-Gemeindem. 2019

Nach oben

Homepage    Neu   Termine    Skigymnastik    Skifahrten    Vorstandschaft    Fotos    Chronik

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 04.02.2019

Der Skiclub siegt, der Frauenbund jubelt

Gemeindemeisterschaft im Skifahren: Begehrter Siegerpokal und gefeierte Laternmaß

 

Von Christine Hainzinger
Rudelzhausen. Zwei Titelverteidigungen gab es am Samstag bei den Skimeisterschaften, die der Skiclub im österreichischen Fieberbrunn ausgetragen hat. Bei der Gemeindemeisterschaft, an der sechs Vereine bzw. Gruppen teilgenommen hatten, siegte wie im Vorjahr der Skiclub, und bei der Vereinsmeisterschaft (eigener Bericht folgt) war wieder Mika Kinzel souveräner Titelträger. Bejubelt wurde bei der Siegerehrung der Gemeindemeisterschaft am Abend im Gasthaus Festner aber nicht nur das schnellste Team, auch der Letzte halte Grund zum Feiern.

Vormittags Regen, Schnee und später ein Mischmasch aus Sonne und Nebel: Wettermäßig war es am Samstag für die Skifahrer in Fieberbrunn ein eher durchwachsener Tag. Die Stimmung war bei den Teilnehmern der Gemeinde- und Vereinsmeisterschaft aber gewohnt gut. Sechs Mannschaften mit je drei Startern gab es bei der Gemeindemeisterschaft, 34 Teilnehmer wurden bei der Vereinsmeisterschaft gewertet.

Skiclub-Vorsitzende Judith Ranzinger und Bürgermeister Konrad Schickaneder überreichten am Abend bei der Siegerehrung im Gasthaus Festner Urkunden und Preise an die Starter der Gemeindemeisterschaft. Mit einer Zeit von insgesamt 2:23,60 Minuten holte sich der Skiclub wie im Vorjahr den Titel - er hatte mit Mika Kinzel auch den besten Skifahrer in seinen Reihen, der in all seinen Läufen die mit Abstand besten Zeiten aller Starter fuhr. Seine Mannschaftskameraden Tobias Ruhfaß und Moritz Peters stellten den Erfolg sicher.

 

Skiclub-Vorsitzende Judith Ranzinger und Bürgermeister Konrad Schickaneder mit den Top 3 der Gemeindemeisterschaft: Vorne mit dem Siegerpokal Tobias Ruhfaß und Mika Kinzel vom Skiclub, hinten die zweitplatzierten Moosalm-Freunde Ferdinand Anneser, Sebastian Hamm und Richard Geier und rechts die drittplatzierte Tennis-Mannschaft mit Hermann Klement, Christian Klement und David Kramschuster. Fotos: Hainzinger

 

Platz zwei der Gemeindemeisterschaft ging mit der Gesamtzeit von 2:26,67 an die Moosalm-Freunde, für die Ferdinand Anneser, Sebastian Hamm und Richard Geier gestartet waren. Auf Rang drei fuhr die Tennismannschaft mit David Kramschuster, Christian Klement und Hermann Klement. Ihre Gesamtzeit: 2:27,91 Minuten.

Weniger als eine Sekunde betrug der Abstand zum Vierten: Die TSV-Fußballer mit Markus Stanglmayr, Marc Fekete und Matthias Stanglmayr kamen nach 2:28,89 Minuten ins Ziel. Fünfter wurde die Grünberger Mannschaft, die mit Ludwig Ostermeier, Thomas Hagl und Konrad Hagl gestartet war. Und die auch auf den Sonderpreis für den letzten Platz spekuliert hatten, dafür war ihre Gesamtzeit von 2:47,86 dann aber doch zu gut. Denn Sechster wurde der Frauenbund in 3:04,93 Minuten, und dafür gab es als Trostpreis eine Laternmaß, die von den drei Starterinnen Sabine Lutz, Simone Klement und Elisabeth Kramschuster wie ein Siegerpokal bejubelt wurde.

Eine ebenso begehrte „Trophäe": Der Frauenhund hat sich mit dem letzten Platz die Laternmaß gesichert, eine Urkunde gab es von Bürgermeister Konrad Schickaneder auch dazu.
 

Seitenanfang

Homepage    Neu   Termine    Skigymnastik    Skifahrten    Vorstandschaft    Fotos    Chronik

 

Aktualisierung: 27. Januar 2020
bei Anliegen zur Homepage bitte ein eMail an webmaster@skiclub-rudelzhausen-tegernbach.de senden  
 
VorstandschaftImpressum