Kitzbühel 2003

Nach oben

 

              Gästebuch          

            Anregungen        

 

Samstag, 11. Januar 2003  -  Start in die neue Saison    

Zum Saisonstart fuhren wir auch diese Jahr nach Klausen/Kitzbühel

Unsere erste Tagesskifahrt, die wir wegen Schneemangel um eine Woche verschoben hatten, war völlig ausgebucht. Ein bis zum letzten Platz mit "schneehungrigen" Skifahrern und Snowboardern gefüllter Bus startete Richtung Kitzbühel. Die Fahrt verlief bis zum Inntaldreieck völlig problemlos. Dann staute sich der Verkehr etwas. Inzwischen war auch die Sonne rausgekommen und wir erwarteten einen super Skitag. Gegen 9.30 Uhr erreichten wir schließlich unser Ziel, die Fleckalmbahn zwischen Kitrzbühel und Kirchberg. 

Wir starteten mit der Fleckalmbahn mitten ins Skigebiet. Von hier aus kann man sowohl den Hahnenkamm hinab nach Kitzbühel fahren, als auch die etwas einfacheren Abfahrten nach Kirchberg oder Klausen. Außerdem werden von hier aus die Lifte bis zum Pengelstein erschlossen. 

(Fotos anklicken und vergrößern)

Bei 13 Grad Minus stiegen wir aus 

Wir warteten bis unsere Busleiterin die Liftkarten brachte

Die Talstation der Fleckalmbahn

 

Um 10.00 Uhr erreichten wir die Bergstation der Fleckalmbahn. Es herrschte bestes Skifahrer-Wetter mit strahlendem Sonnenschein. Gegen die Kälte hatten wir uns gut angezogen. 

Los ging es in den Ehrenbachgraben, dann mit mehreren Liften über den Steinbergkogel, den Pengelstein bis zum Hochsaukaser. Alle Pisten befanden sich in überraschenderweise sehr gutem Zustand. Wir fuhren alle Pisten mehrmals ab, bevor wir uns langsam wieder auf den Rückweg machten um eine Skihütte für die Mittagspause zu suchen. Da wir im Bergrestaurant Pengelstein (Riesen-Selbstbedienungsrestaurant) nicht einkehren wollten sondern eine kleinere Skihütte bevorzugten, dauerte es einige Zeit, bis wir um etwa 13.00 Uhr die erste Skihütte erreichten.  Inzwischen war der Hunger und Durst unserer Gruppe recht groß.

Unsere Skigruppe an diesem Tag

(Fotos anklicken und vergrößern)

 

In der Skihütte saßen schon einige andere Skifahrer unseres Busses, denen wir uns anschlossen und gemeinsam Mittagspause machten.

Anschließend fuhren wir gemeinsam die schwarze Abfahrt zum Ehrenbachgraben runter und dann zur Ehrenbachhöhe. Hier trennten sich unsere Gruppen wieder. Die einen wollten sich die Hahnenkammabfahrt ansehen, wir dagegen lieber mal die Talabfahrt ausprobieren.

Die Talabfahrt entlang der drei Maierl-Lifte war sehr gut präpariert und bis zur Talstation der Fleckalmbahn bestens zu befahren. Allerdings verloren wir während der Abfahrt einen aus unserer Gruppe aus den Augen. Wir wussten nicht, ob er vor oder hinter uns war. Die Suche blieb erfolglos. 
Wir fuhren daher nochmals mit der Fleckalmbahn hoch und kehrten dann in der Ochsalm ein. Wie fast sicher vermutet, fanden wir hier unser verlorenes Gruppenmitglied wieder. Georg saß bei einem Kaffee und wartete auf uns. Wie sich herausstellte war er zuvor fast ohne Halt durchgefahren, während wir auf ihn warteten da wir ihn hinter uns vermuteten. 

Inzwischen war es 15.45 Uhr geworden und es eilte, da der Bus um 16.00 Uhr abfahren sollte. Überpünktlich erreichte unsere Gruppe den Bus. 

Die "Ochsalm"

Nach etwa 15 Minuten kamen auch die letzten Skifahrer an. Die eigentlich fällige Busrunde der zu spät kommenden Skifahrer wurde nicht gezahlt!. Diese Regelung gilt wohl für einige nicht. Vielleicht denken die zu spät gekommenen noch nach und zahlen die Runde bei einer der nächsten Fahrten.

Auch die Rückfahrt verlief problemlos, so dass wir gegen 19.00 Uhr wohlbehalten unseren Abfahrtort  erreichten.

Es war ein wunderschöner Skitag ! ! ! 

 

(Fotos anklicken und vergrößern)

 

Seitenanfang        Homepage

Senden Sie ein E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Homepage an: webmaster@skiclub-rudelzhausen-tegernbach.de 
Aktualisierung: 13. Januar 2003