Vereinsmeister 2003

Nach oben

 

              Gästebuch          

            Anregungen        

Bei der Vereinsmeisterschaft des Skiclubs:

Tagesbestzeit für einen "Rückkehrer"

Hans Ruhland verdrängt Christian Klement  - Gelungene Zusammenlegung mit Feier

Rudelzhausen (voh). Der Skiclub hat einen Volltreffer gelandet! „Ski und Rodel gut" hieß es, als der Verein der Brettlrutscher am Samstag in Achenkirch seine Vereinsmeisterschaft austrug. Und hinterher war der Festner-Saal gut gefüllt, als direkt nach der Rückkehr vom Pistenereignis die Siegerehrung abgehalten wurde. Bisher war das anders. Zur separaten Saisonabschlussfeier kamen teilweise nicht mal die Inhaber von Treppchenplätzen, weshalb viele Pokale herrenlos blieben. 

Karl Müller und Gonny Heigl die neuen Chefs beim Skiclub, haben deshalb das Experiment gewagt - und gewonnen. Denn die besondere Kombination aus Sport und Feier an einem Tag ist gelungen. 53 im Verein organisierte Wintersportfreunde machten sich zu früher Morgenstunde mit dem Bus auf den Weg nach Achenkirch, wo der dortige Sport verein wieder alle Vorbereitungen getroffen und die clubinterne Meisterschaft organisiert hatte. Um Kurs und Zeitmessung mussten sich die Gäste nicht kümmern. Und weil das Wetter mitspielte, herrschten auch ideale Pistenverhältnisse.

Seine neuen Vereinsmeister ehrte der Skiclub erstmals im Anschluss an die Rennen in Achenkirch. Und alle Titelträger konnten ihre Pokale in Empfang nehmen.

In acht Gruppen wurde um die begehrten Titel und Pokale gekämpft. Tagesbestzeit fuhr ein "Rückkehrer". 49,67 Sekunden benötigte Hans Ruhland für die nicht einfache Strecke und verdrängte damit den seit Jahren dominierenden Christian Klement von der Spitze. Er wurde bei den Herren I (Jahrgänge 1964 bis '85) mit 63 Hundertstel Rückstand Zweiter vor Markus Bauer.
Neu ist auch der Vereinsmeister bei den über 40-jährigen Herren. Hier machte Nikolaus Hofmann das Rennen, gefolgt von Walter Leitner und Gerwald Niedermeier. Die Konkurrenz bei den Damen I führte Christine Ruhfass vor Claudia Leitner und Christine Rauscher an, bei den Damen II verwies Heidi Leitner Helga Niedermeier und Ingrid Winkler auf die Plätze.
Zumindest Nicole Thalhammer konnte ihren Meistertitel bei der Jugend verteidigen. Julia Böiger wurde Zweite, Andrea Neumeier Dritte. Bei den Kleinsten machte Dennis Kiraci das Rennen und ließ Thomas Neumeier, sowie Engelbert Ostermeier weit hinter sich.
Auf dem Snowboard ist Erwin Ventir weiterhin unschlagbar. Mit 1:02:12 Minuten fuhr er absolute Bestzeit und hängte seine Gattin Michaela um nicht weniger als acht Sekunden ab. Engelbert Ostermeier wurde in dieser Disziplin Dritter. Auch die Kinder hatten hierbei ihren Spaß. Vereinsmeister wurde schließlich Stefan Kaindl vor seinem Bruder Thomas und Michael Winkler.
Kein Wunder, dass es nach der Rückkehr ins Vereinslokal nur strahlende Gesichter gab. Vorsitzender Karl Müller freute sich über den guten Besuch und hatte danach viel, Arbeit, um gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Conny Heigl die frischgebackenen Vereinsmeister zu ehren und ihnen die Pokale zu überreichen. 

 
 
Senden Sie ein E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Homepage an: webmaster@skiclub-rudelzhausen-tegernbach.de 
Aktualisierung: 04. Februar 2005