Bericht-Vereinsmeister

Nach oben

Homepage    Neu   Termine    Skigymnastik    Skifahrten    Vorstandschaft    Fotos    Chronik

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 26.02.2016

Skiclub hat einen neuen Vereinsmeister

Riesenslalom-Wettbewerb in der Wildschönau: Christoph Geier erobert den Titel

 


Die besten Teilnehmer der Skiclub-Vereinsmeisterschaft wurden nach der Rückkehr in Rudelzhausen mit Pokalen ausgezeichnet.

Rudelzhausen. Mit zwei Bussen ist der Skiclub am Samstag zur Vereinsmeisterschaft in die Wildschönau gestartet. Bei relativ guten Pistenverhältnissen und Sonnenschein während des Rennens wurde auf der Riesenslalomstrecke um jede Hundertstel gekämpft. Zwei Läufe wurden absolviert. Und nach diesen stand ein neuer Skiclub-Vereinsmeister fest.

Nach der Rückkehr in Rudelzhausen gab es für alle Rennteilnehmer und anwesenden Mitglieder ein vom Skiclub gesponsertes Abendessen im Vereinslokal Festner. Anschließend nahm Skiclub-Vorsitzende Daniela Freiberger mit Diana Lechner die Ehrung der Skirennläufer vor.

Dauer-Vereinsmeister Christian Klement stürzte heuer schon im ersten Lauf und musste somit nach elf Jahren seinen Vereinsmeistertitel an Christoph Geier abgeben. Mit einer Zeit aus zwei Läufen von 1:36,77 erzielte der neue Vereinsmeister in seiner Altersklasse (Herren Jugend) vor Florian Ostermeier (1:47,78) und Anton Pichlmeier (1:51,98) den ersten Rang.

Bei der Jugend erreichte Matthias Stanglmayr mit einer Zeit von 1:44,90 vor seinem Kontrahenten Richard Geier (1:48,65) und Thomas Stanglmayr (1:53,86) den ersten Platz auf dem Podest.

Auch die Damen fuhren sehr gute Zeiten heraus. Judith Ranzinger setzte sich mit einer Zeit von 1:43,02 gegen ihre Mitstreiterinnen Christi, ne Ruhfaß (1:48,97) und Elisabeth Kramschuster (2:02,51) durch. Bei den Herren (AK2) erreichte Christoph Kögl (1:41,23) den ersten Rang, gefolgt von Markus Bauer (1:47,47) und Jürgen Lutz (1:51,82). Eine Überraschung gab es bei der Altersklasse Herren AK1 (ältere Jahrgänge). Hier holte sich Josef Ruhfaß (1:54,78) den Siegerpokal vor Günter Münsterer (1:58,44) und Josef Rauscher (1:59,36).

Groß war die Teilnahmebereitschaft bei den Kindern. Hart umkämpft waren die Ränge bei der Altersklasse I (ältere Jahrgänge). Hier erreichte Mika Kinzel mit einer Zeit von 1:46,19 vor Tobias Ruhfaß (1:50,65) und Sebastian Hamm (1:50, 85) das Siegertreppchen. Bei den jüngeren Jahrgängen dominierte Franziska Scharlach (2:11.32) vor ihren Altersgenossen Simon Senger (2:15,96) und Hannes Scharlach (2:24,03).

Skiclub-Chefin Daniela Freiberger präsentierte nah der Pokalverleihung in den einzelnen Altersklassen die Gesamtwertung der besten Skifahrer des Vereins - unabhängig von den einzelnen Altersklassen. Christoph Geier (1:36;77) konnte sich gegen den Sieger der Herren AK 2 (jüngerer Jahrgang) Christoph Kögl (1:41,23) und der Vereinsmeisterin Judith Ranzinger (1:43,02) an die Spitze setzen.

Besonders stolz können heuer die jugendlichen Skifahrer auf ihre Rennzeiten sein. Denn unter den besten zehn Skifahrern des Vereins sind gleich fünf Jugendliche: Matthias Stanglmayr (1:44,90), Mika Kinzel (1:46,19), Richard Geier (1:48,65), Tobias Ruhfaß (1:50,65) und Sebastian Hamm (1:50,85). Und dafür gab es dann bei der Siegerehrung einen extra Applaus.

Seitenanfang

Homepage    Neu   Termine    Skigymnastik    Skifahrten    Vorstandschaft    Fotos    Chronik

Aktualisierung: 02. November 2016